von Morgan Kurk, Executive Vice President/Chief Operating Officer, CommScope

5G ist langsam, aber mit viel Trara, Begeisterung und Spekulationen, auf dem Weg von einer allgemeinen Vision hin zur Umsetzung im Netzwerk. Netzwerkbetreiber sind schon bei der Planung von 5G-Tests und Testumgebungen, um an der Verwirklichung der 5G-Vision zu arbeiten. 5G verspricht, neue Services, mehr Video und mehr Cloud-Konnektivität zu unterstützen. Es gibt drei entscheidende Faktoren, die die 5G-Revolution vorantreiben:

  1. besseres Mobilbreitband Mit der Aussicht auf eine Konnektivität von 10 GB/s und eine Latenz von weniger als fünf Millisekunden ist es keine Überraschung, dass sich die anhaltend steigende Nachfrage nach mobiler Konnektivität noch wesentlich beschleunigen wird. Branchenschätzungen besagen, dass diese erhöhte Geschwindigkeit zu einer 10- bis 100-fachen Steigerung der Anzahl an 5G-verbundenen Geräten im Vergleich zur Anzahl der 4G-Geräte führen wird.
  2. Das Internet der Dinge (IdD). Veröffentlichte Voraussagen schätzen, dass dank des virtualisierten, funktechnologie-unabhängigen Kerns von 5G bis 2020 bis zu 20 Milliarden IdD-Verbindungen bestehen werden, die intelligente Gebäude und Städte antreiben. CommScope erwartet, dass 5G ca. 1 Mal so viel Bandbreite und bis zu fünfmal so viel Dichte wie 4G bereitstellen und damit Raum für all die „Dinge" am Netzwerk schaffen wird.
  3. Netzwerke mit hoher Zuverlässigkeit und niedriger Latenz. 5G macht aber nicht nur all das, was 4G kann, besser und schneller, sondern es eröffnet auch neue Möglichkeiten für die Koordinierung von autonomen Fahrzeugen über das Netzwerk, ermöglicht erweiterte und virtuelle Realität und setzt neue Grenzen für Remote-Chirurgie und andere Anwendungen, die ihre Versprechen nur mithilfe eines Netzwerks mit besonders geringer Latenz wie der Fünf-Millisekunden-Schwelle von 5G einlösen können.
 

Unter Berücksichtigung all dieser Einsatzgebiete als der Vorlage für die Einführung von 5G in die Praxis erscheint es sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen, wie diese Anwendungen verwirklicht werden könnten. Für Betreiber ergeben sich daraus im wesentlichen drei Hauptstrategien.

Die erste dieser Strategien ist die Verdichtung, also die Kapazitätserhöhung in einem bestimmten Gebiet mithilfe von mehr Antennen, Mikrostandorten oder anderen Maßnahmen. Upgrades auf MIMO und Technologien des Sektoren-Splitting fallen in diesen Strategiebereich. Die zweite Strategie ist Virtualisierung, also die Verschiebung von Funktionen physischer Geräte auf virtualisierte Umgebungen in zentralisierten Rechenzentren. Diese Strategie ist immer effizient und führt daher automatisch zu einer Kostensenkung, die bis zu 70 Prozent betragen kann. Die dritte Strategie besteht in der Optimierung existierender Anlagen und Prozesse, u.a. der Umrüstung von Wireless- und TV-Spektrum früherer Generationen und der maximalen Ausnutzung von Computing-Ressourcen. Effizienz wird zu einem entscheidenden Designkriterium für alle Aspekte von 5G im gesamten konvergierten Netzwerk.

Sich auf 5G vorzubereiten ist ebenso wichtig wie zu wissen, wie es genutzt wird. CommScope hat eine umfangreiche Studie der Vor-5G und im Kommen begriffenen 5G-Landschaft durchgeführt, und wir freuen uns, unsere Erkenntnisse mit Ihnen teilen zu können. Um an einem 5G-Workshop teilzunehmen, mehr über die Lösungen von CommScope zu erfahren, einen Kostenvoranschlag zu beantragen oder eine neue Partnerschaft mit CommScope zu beginnen, können Sie commscope.com besuchen oder jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen. CommScope kann Ihnen durch Erfahrung und die Konzentration auf Fortschritt bei der Ausnutzung der vollen Leistung und des Potentials von 5G-Netzwerken behilflich sein.

< Zurück zu 5G