Vermittlungsstelle und Kopfstation

Stetig steigende Bandbreiten und Kapazitäten erfordern eine agile Infrastruktur.

Es sind Vermittlungsstellen (CO) und Kopfstationen (HE), an denen Serviceanbieter häufig Veränderungen vornehmen müssen. Die Ausbreitung von FTTH und DOCSIS 3,1 zieht immer neue Lichtwellenleiter außerhalb von Gebäuden und in Vermittlungsstellen und Kopfstationen nach sich.

Zudem muss man davon ausgehen, dass sich neue Trends und Technologien entscheidend auf die Entwicklung von CO und HE auswirken.

  • Die Virtualisierung von Netzwerkfunktionen (NFV) ersetzt traditionelle Netzwerkgeräte durch virtuelle Software-Äquivalente.
  • Software-definierte Netzwerke (SDN) verlagern den Datenverkehr, um dem schnell wechselnden Bedarf gerecht zu werden.
  • Edge-Computing verstreut bislang zentralisierte Rechenfunktionen in einem weiten Netzwerk und kann, wie NFV, die Notwendigkeit traditioneller Geräte reduzieren.

Unsere Lösungen sind hochverdichtet und modular. Unsere optischen Verteiler (ODFs) bieten mehrere Konnektivitätsoptionen – SC, LC und MPO-Kassetten – und sparen Raum. Tatsächlich bieten wir die dichtesten LC, oder SFF-LWL-Kupplungen, der Branche.

Die steigende Zahl der Konnektivitätsoptionen bei unseren Lösungen hilft Ihnen, Ihre Kapazitäten je nach Bedarf zu skalieren, und beschleunigt die Bereitstellung neuer Anwendungen und Services.

 

Empfohlene Inhalte

Mehr erfahren

In diesen Infrastructure-Academy-Kursen erfahren Sie mehr zu diesem Thema: